• Anna Wadowski Kosmetikinstitut | Hatzfelder Str. 39 | 33104 Paderborn

Sonnengenuss ohne Reue

23
Mrz

Sonnengenuss ohne Reue

UPDATE 6/2018

Warum Sonnenschutz und wie unterscheiden sich UVA und UVB-Strahlung?

Eins kann man allgemein sagen, Schütz dich vor Beiden!

Die UVA-strahlung- ist die, die in die Tiefe geht und erst viel später Schäden in der Haut hervorruft, wie tiefe Falten oder sogar bösartige Veränderungen.

Die UVB-STRAHLUNG, ist die von allen beliebte- denn sie ist für die schöne Sommerbräune zuständig. Allerdings sorgt sie auch für den schmerzhaften Sonnenbrand.

Was genau schützt mich in der Sonnencreme?

Für den Schutz , sorgen mineralische und chemische Filter. Mit Zinkoxid und Titandioxod werden die Sonnenstrahlen reflektiert und mit den chemischen Filtern – gebunden und neutralisiert.Genau diese , werden oft kombiniert um ein leichtes -nicht `weißendes`Produkt mit größtmöglichem Schutz , zu ermöglichen

Wann creme ich mich am Besten ein?

Am Besten und sichersten, gleich früh morgens. Auf jeden Fall vor dem Baden. da noch 60-85% der Sonnenstrahlen ca. 50cm tief ins Wasser eindringen. Und das nachcremen nicht vergessen.

Ist meine Sonnenpflege vom letzten Jahr noch gut?

Wenn deine Sonnencreme aus dem letzten Jahr noch neu und ungeöffnet, ist das absolut kein Problem. Hat diese aber schon Sonne, Sand, mehrere Stunden Hitze ausgehalten, ist es tatsächlich ratsam, eine neue zu kaufen.Durch offene oder evtl. beschädigte Deckel können Sauerstoff und Verunreinigung in das Produkt eindringen- diese verändern das Produkt und verringern den Schutzfaktor!

Was schützt mich am Besten?

Welche Konsistenz du bevorzugst, Creme, Lotion oder Öl, hat keinen Einfluss auf den Schutz- lediglich solltest du auf einen hohen Lichtschutzfaktor achten. Allerdings kann es Einfluss auf dein Haut haben!

Warum wird meine Haut unruhig und bekommt Pickel von Sonnenpflege?

Sonnenpflege sind eine Mischung von Fetten(Lipiden) und Wasser. Diese reichhaltigen Emulsionen, fördern Pickel und Unreinheiten. Wenn Du Deine Hautbedürfnisse kennst , beachte diese auch in deiner Wahl der Sonnenpflege: bei fettiger oder Mischhaut- eher eine leichte Textur verwenden, die anstelle eines fettigen Films eventuell sogar mattierend wirkt.

Bin ich zu sparsam mit der Sonnenpflege?

Leider meistens JA! Die Optimale Menge – pro Eincremen- liegt bei fast 50ml! Da das selten jemand von uns macht…..helfen folgende Tipps:

-Nachcremen nicht vergessen!

-bei viel Wassersport , zusätzlich schützende Kleidung tragen und danach wieder eincremen

-Schultern, Nase, Ohren , die Füsse und Decollété besonders beachten

-öfter mal im Schatten verweilen

Wie hoch sollte der SPF sein?
Der SPF richtet sich danach ob du ein heller, empfindlicher oder ein südländischer vorgebräunter Typ bis. Nach meiner Erfahrung allerding, so hoch wie möglich. Ich empfehle für die Gesichtshaut fast nur noch den SPF50 , für den Körper – je nach Typ und Bedarf( kurzer Aufenthalt auf der Terasse oder Strandurlaub) SPF 15-50

Die Bräune- kommt auch mit einem hohen Schutzfaktor, dann aber gesund und gepflegt!

Für jede Sonnenpause , wird dir deine Haut danken!

Kann ich meine Haut auf die Sonne , den Urlaub vorbereiten?

Die beste Regel ist : nicht übertreiben! Wenn die Zeit ausreicht, dann schon Wochen vorher die Haut auf die Sonne einstellen und hier und da mal ein krzes Sonnenbad geniessen- natürlich nicht ohne Schutz. Die immer wieder in dem Zusammenhang genannten Beta-Carotin Präparate- sind nich bedenkenlos , besonders Raucher sollten darauf verzichten!

Grundsätzlich kannst du durch frische Lebensmittel,wie Brokkoli, Spinat, Tomaten, Kiwi, Melone, Fisch , Banane, Mangold , Karotte …...deiner Haut – dem Körper , natürliche Antioxidantien zuführen.

Wie schütze ich die Kleinen vor der Sonne?

Du kannst deine Sonnenprodukte auch bei Kindern verwenden. Allerdings gibt es speziell für Kinder Produkte, die auf die empfindliche und dünne Haut ausgerichtet sind. Auch hier gilt, je höher der Schutzfaktor desto sicherer!

Hut und Shirt in der Sonne zusätzlich zur Sonnenpflege, ist da auch ein muss!

 

Die Sonne mit ihren wärmenden Strahlen lockt die Menschen im Winter wie im Sommer ins Freie. Ist im Winter hauptsächlich das Gesicht den verlockenden Strahlen ausgesetzt, genießt man in der warmen Jahreszeit die Sonne gerne mit dem ganzen Körper. Das Licht und die Wärme empfinden wir als Wohltat, der menschliche Organismus erzeugt Vitamin D. Wer die Sonne jedoch ohne negative Einflüsse für den eigenen Körper genießen will sollte sich schützen.

UV Strahlung kann unsere DNA beschädigen
Noch vor wenigen Jahren wurde ein Sonnenbrand als "Hoppala" abgetan - heute weiß man um die verheerenden Folgen, die ein zuviel an UV - Einstrahlung anrichten kann. Was passiert bei einem Sonnenbrand: Die Energie der Sonneneinstrahlung entfacht einen photochemischen Prozess in den Hautzellen, der Zellgifte entstehen lässt, die wiederum eine Entzündung hervorrufen. Diese Entzündung schmerzt und kann zu einem Absterben der Zellen führen. Da die menschliche DNA (Desoxiribonukleinsäure) sehr empfindlich auf UV Strahlung reagiert, kann ein einfacher Sonnenbrand die Erbsubstanz in den Zellkernen beschädigen, ja sogar zerstören. Der einfachste Schutz dagegen ist es, sich zumindest nicht zwischen 11 und 15 Uhr der prallen Sonnen auszusetzen, denn da ist die UV Strahlung am intensivsten.

Medikamente erhöhen Lichtempfindlichkeit
Es ist auch wissenschaftlich belegt, dass die übermäßige UV Einstrahlung zur Bildung von Vorstufen des Hautkrebses (aktinische und solare Keratosen) sowie zu hellem Hautkrebs (Basaliome und Plattenepithelkarzinome) führen kann. Werden die Anzeichen einer Erkrankung früh genug erkannt, gibt es gute Möglichkeiten der Behandlung und keine Minderung der Lebenserwartung. Wobei der schwarze Hautkrebs durch die recht schnelle Ausbildung der Melanomen Metastasen schwerwiegender ist.

Medikamente wie Antibiotika, Abführmittel, Antirheumatabletten, vorbeugende Mittel gegen Malaria bewirken eine höhere Empfindlichkeit des Körpers gegen UV Strahlen. Wer solche Medikamente braucht, sollte bei der Wahl der Sonnenschutzcreme unbedingt einen hohen Lichtschutzfaktor wählen.

Anti Aging Sonnenschutz
Eine weitere Folge zu hoher UV Einstrahlung ist die vorzeitige Hautalterung, die oft erst Jahre nach der Hautschädigung wirklich sichtbar wird. Die Haut verliert ihre Elastizität, wird trocken, dick und faltig, Gewebeveränderungen bleiben sichtbar und es entstehen unschöne und unregelmäßige Pigmentierungen der Haut. Neben den gängigen Sonnencremes mit Lichtschutzfaktoren für die unterschiedlichen Hauttypen gibt es auch Hightech Schutzcremes mit Anti Aging Effekt, die verhindern, dass die Haut in der Sonne austrocknet, zum Beispiel von der Firma Babor. Eine andere Form der Hautalterung durch die UV Strahlung vorzubeugen ist es, einfach Self Tanning Cremes zu benutzen.


Diese Produkte helfen:

fernandes

Kommentare sind geschlossen.